Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Wien

Platz der Menschenrechte - 25. - 28. August

Es gibt viel zu sehen in der österreichischen Hauptstadt: Den Stephansdom, Museen und alte Bauten, moderne Architektur. Wien begeistert mit Schlössern und Palais, Wien begeistert mit StadtLesens Lesewohnzimmer.

Dr. Michael Ludwig, Bürgermeister und Landeshauptmann der Stadt Wien

© Stadt Wien/PID, Fotograf Königshofer

StadtLesen ist eine willkommene Ergänzung und Erweiterung der vielen Lese- und Literaturaktivitäten Wiens. Die Weltkulturhauptstadt Wien räumt Lesen und dem Buch breiten Raum ein und unterstützt daher viele entsprechende Initiativen. Inzwischen sind die Gratisbuch-Aktion „Eine Stadt.Ein Buch“, das Literaturfestival „Rund um die Burg“, die „Wiener Kriminacht“ in Kaffeehäusern, das Lesefestival „o-töne“ im MuseumsQuartier oder die Büchermesse „Buch Wien“ fixe Bestandteile im Wiener Kulturleben – wie auch die LiteraTour „StadtLesen“. Als Bürgermeister von Wien unterstütze ich „StadtLesen Wien“ auch dieses Jahr sehr gerne und lade alle Lesefreund*innen ein, es sich im Open-Air „Lesewohnzimmer“ bequem zu machen und in den mehr als 3.000 Büchern zu schmökern und zu lesen. Herzlich Willkommen in Wien!

PROGRAMM

Donnerstag, 25. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Freitag, 26. August


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2022 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung.

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 18.00 Uhr liest Judith Kohlenberger aus ihrem Buch "Das Fluchtparadox. Über unseren widersprüchlichen Umgang mit Vertreibung und Vertriebenen"
Bei starkem REGEN findet die Lesung im Raum D / Q21, QDK / Electric Avenue, MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Samstag, 27. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Sonntag, 28. August


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie - so auch bei StadtLesen 2022. Hier tummeln sich Familien im LeseWohnzimmer und dabei wird vorgelesen, geschmökert und phantasiert. Die passende Kinder- und Jugendliteratur ist zuhauf in unseren Büchertürmen zu finden. Also auf geht's: Vorlesezeit schenken.

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Judith Kohlenberger liest
am Freitag, 26. August, um 18.00 Uhr aus

„Das Fluchtparadox. Über unseren widersprüchlichen Umgang mit Vertreibung und Vertriebenen“

Flucht ist ein Widerspruch: Man will bleiben, muss aber weg. Flucht ist traumatisierend: Man sucht Sicherheit, muss dafür aber sein Leben aufs Spiel setzen. Und Flucht (nach Europa) ist paradox: Man muss Recht brechen, nämlich „illegal“ Grenzen passieren, um zu seinem Recht auf Asyl zu kommen. Nur um sich im Aufnahmeland abermals mit widersprüchlichen Anforderungen und unerfüllbaren Zuschreibungen der Integration auseinandersetzen zu müssen. Die Fluchtforscherin Judith Kohlenberger liefert eine detaillierte Analyse unseres Umgangs mit Vertreibung und Vertriebenen, zeichnet die historischen und rezenten Entwicklungen, nicht erst seit dem Krieg in der Ukraine, in rechtlicher, gesellschaftlicher und individueller Perspektive nach und zeigt, wie wir zu einer menschlichen Asyl- und Integrationspolitik kommen, wenn wir unsere moralische Verantwortung wahrnehmen, kurz: wenn wir der Stärke unserer Institutionen, unseres Rechtsstaats und unserer Zivilgesellschaft vertrauen.

Freier Zu- und Eintritt!

Bei starkem REGEN findet die Lesung im Raum D / Q21, QDK / Electric Avenue, MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien.

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1