Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Trier

*** Aufgrund von COVID-19 schweren Herzens abgesagt ***

Domfreihof - 18. bis 21. Juni

unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Wolfram Leibe

Triers Ehrenbürger ist Karl Marx. Zu dessen 200. Geburtstag ernannte Trier 2018 zum Karl-Marx-Jahr und informiert in einer Ausstellung über den Denker. Gedanken, Gedichte und Geschichten bergen sich auch in StadtLesens Büchern.

Wolfram Leibe, Oberbürgermeister der Stadt Trier

© Photograph-Yaph

Zum siebten Mal in Folge wurde Trier nun für StadtLesen ausgewählt. Die großartige Resonanz der vergangenen Jahre zeigt, dass diese Veranstaltung mittlerweile ein fester Bestandteil im Trierer Kulturkalender ist und Lesen als Kulturtechnik bei den Menschen in unserer Stadt einen wichtigen Platz hat. Eingebettet in die beeindruckende Kulisse am Domfreihof, dem „Lese-Wohnzimmer“ in Trier, haben die Gäste die Möglichkeit auf angenehme Stunden mit interessanten Geschichten. Dafür hat das Bildungs– und Medienzentrum gemeinsam mit dem Bundesprojekt „Knotenpunkte für Grundbildung“ ein abwechslungsreiches und spannendes Programm entworfen.

Ich wünsche Ihnen spannende und angenehme Lesetage im Zentrum unserer schönen Stadt.

PROGRAMM

Donnerstag, 18. Juni


BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 19.00 Uhr liest Gerd Anthoff aus "Dorfbanditen". Musikalische Lesung mit Matthias Ambrosius und Quirin Willert von den Münchner Philharmoniker.

Freitag, 19. Juni


Integrationslesetag – powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe. In jeder Stadt werden Menschen mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2020 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung. Vorlesung der Gewinnertexte des Integrationsschreibpreises powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe.

SCHREIBWETTBEWERB: 18.00 Uhr - Präsentation der Gewinnertexte des Schreibwettbewerbs „Grenzen überwinden – Flucht und Migration“ powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe.

 

Samstag, 20. Juni


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Sonntag, 21. Juni


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2020. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen.

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Gerd Anthoff liest
am Donnerstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr aus

© Christine Schneider

„Dorfbanditen" - Musikalische Lesung

Mit der musikalischen Lesung »Dorfbanditen« entführen Gerd Anthoff und die beiden Musiker der Münchner Philharmoniker, Matthias Ambrosius (Klarinette, Kompositionen, Arrangements) und Quirin Willert (Akkordeon, Posaune), die Zuhörer in die viel zitierte „gute alte Zeit“ und zeigen, dass früher beileibe nicht alles besser war. »Dorfbanditen« – man könnte Oskar Maria Grafs Kindheits- und Jugenderinnerungen als „Lausbubengeschichten“ abtun. Doch das würde in eine falsche Richtung führen. Da ist nichts harmlos, da gibt es keine folgenlosen Kinderstreiche. So amüsant und anekdotisch heiter diese autobiografischen Texte sind, sie offenbaren dem Zuhörer stets auch eine harte, mitunter brutale dörfliche Lebenswirklichkeit. Die Erlebnisse und Abenteuer graben sich tief ein in das Herz des Bäckersohnes aus Berg am Starnberger See und zeigen: Alles hat Konsequenzen für sein späteres Leben.

Freier Zu- und Eintritt!

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1