Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Lorsch

Marktplatz- 14. bis 17. Juli

Im Herzen Hessens überzeugt Lorsch mit Herzlichkeit und Gastfreundschaftlichkeit, mit Charakter und Flair. Ein echtes Juwel. Heuer auch StadtLesenjuwel.

Christian Schönung, Bürgermeister der Stadt Lorsch

Was mussten wir uns 2020 und 2021 nicht alles verkneifen, absagen, ausfallen lassen, ersetzen – überall das gleiche traurige Pandemie-Bild. Aber wie bitte sollte man das StadtLesen ersetzen? – Eben: Gar nicht! Und so haben wir auf 2022 gehofft und freuen uns umso mehr, dass Lorsch in diesem Jahr wieder dabei ist und es im Juli bei uns einmal mehr heißt: An die Bücher, fertig los (lesen)!
In Lorsch mit seinem durch den weltberühmten Lorscher Bienensegen historisch verwurzelten Bezug zu Literatur und vor allem Lyrik, entsteht das Lesewohnzimmer zu Füßen des UNESCO Weltkulturerbes Kloster Lorsch. Wo einst Mönche, Pilger und Gelehrte in einer der wichtigsten Bibliotheken Europas studierten, werden dann Sie nach Herzenslust schmökern, blättern, lesen und an den Abenden auch Lauschen können! – Wir sind voller Vorfreude!

 

PROGRAMM

Donnerstag, 14. Juli


BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 18.00 Uhr liest Susanne Fröhlich aus ihrem Buch "Heimvorteil"

Freitag, 15. Juli


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2022 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung.

Samstag, 16. Juli


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Sonntag, 17. Juli


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie - so auch bei StadtLesen 2022. Hier tummeln sich Familien im LeseWohnzimmer und dabei wird vorgelesen, geschmökert und phantasiert. Die passende Kinder- und Jugendliteratur ist zuhauf in unseren Büchertürmen zu finden. Also auf geht's: Vorlesezeit schenken.

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Susanne Fröhlich liest
am Donnerstag, 14. Juli, um 18.00 Uhr aus

„Heimvorteil“

Mit Herz, Humor und Heimvorteil: Im humorvollen Roman von Susanne Fröhlich zeigt Mama ihren Kindern, wie altersgerechtes Wohnen geht! Geht's eigentlich noch? Drei erwachsene Kinder wollen ihre verwitwete 68-jährige Mutter ganz charmant aus dem Eigenheim komplimentieren – weil sie das Haus lieber selbst nutzen möchten. Ob Mama nicht auch finde, dass so viel Platz für eine allein nur unnötig Arbeit macht? Mama findet, dass sie jetzt erst mal ganz in Ruhe durchs Land reist und sich die unterschiedlichsten Alterswohnsitze anschaut. Da tun sich nämlich ganz neue Welten auf. Unterwegs findet Mama neue Freunde, verliert ein bisschen ihr Herz und hat eine grandiose Idee, was sie mit ihrem »viel zu großen« Haus anfangen will.

Freier Zu- und Eintritt!

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1