Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Linz

Domplatz - 05. bis 08. September

Linz schmückt der Titel „UNESCO-City of Media Arts". Als langjährige StadtLesenStadt macht Linz dem Titel alle Ehre, der weltweit zukunftsorientierte Städte in den Kreativwirtschaftsbereichen verbindet..

Klaus Luger, Bürgermeister der Stadt Linz

© Robert Maybach

Bücher sind nicht nur für die individuelle Entwicklung der Wahrnehmung, der Fantasie und der Kreativität von Bedeutung. Die frühe Begegnung mit dem Buch ist vor allem auch wichtig für die Sprach- und Lesekompetenz. Umso mehr freut es mich, dass StadtLesen erneut in unserer Lebensstadt Station macht und einen unserer schönsten Plätze in ein großes Lesewohnzimmer verwandelt.

Donnerstag, 05. September


BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 19.00 Uhr lesen Bernhard Aichner und Lisa Hörtnagl aus "Kaschmirgefühl"

Samstag, 07. September


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Freitag, 06. September


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2019 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung

 

Sonntag, 08. September


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2019. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen

 

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Bernhard Aichner und Lisa Hörtnagl lesen
am Donnerstag, 05. September, um 19.00 Uhr aus

„Kaschmirgefühl“

Ein Telefonanruf – und eine Stimme, die das ganze Leben verändert
Gottliebs Tage sind nicht gerade von Leidenschaft erfüllt. Als Krankenpfleger im Hospiz ist er täglich mit dem Tod konfrontiert, Romantik im Privatleben: Fehlanzeige. Zu lange schon ist er Single, lebte bis vor Kurzem mit seiner Mutter zusammen. Von Einsamkeit getrieben ruft Gottlieb eines Nachts bei einer Sexhotline an. Zum ersten Mal hört er Maries Stimme – und mit einem Schlag verändert sich sein ganzes Leben. Gibt es Schöneres, als zwei Menschen zuzuschauen, wie sie sich ineinander verlieben? Marie und Gottlieb reden miteinander, anstatt Telefonsex zu haben. Von Anfang an ist da etwas, das die beiden verbindet. Es entwickelt sich ein intensives Gespräch, völlig anonym ist alles, mit großer Lust lügen die beiden sich an. Sie erzählen sich das Blaue vom Himmel und erfinden gemeinsam eine Liebesgeschichte. Eine, die von Minute zu Minute mehr zu ihrer eigenen wird....

Freier Zu- und Eintritt!

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1