Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Klagenfurt

*** Aufgrund von COVID-19 schweren Herzens abgesagt ***

Neuer Platz - 27. bis 30. August

unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz

Große Schreiber beheimatete Klagenfurt: Robert Musil und Ingeborg Bachmann. Die Kärntner Landeshauptstadt beheimatet vorrübergehend auch das Lesewohnzimmer auf dem Neuen Platz.

Dr. Maria Luise Mathiaschitz , Bürgermeisterin der Stadt Klagenfurt

Klagenfurt ist eine Stadt der Literatur, daher freut es mich besonders, dass die Bücher im Zuge des StadtLesens zu den Menschen kommen. Lesen bringt nicht nur die verloren gegangene Phantasie zurück, sondern bietet uns neue Denkanstöße und verbindet die Kulturen. Als Bürgermeisterin und Kulturreferentin der Landeshauptstadt ist es mir ein besonderes Anliegen auch dieses Jahr den Klagenfurterinnen und Klagenfurtern ein würdiges Lesewohnzimmer im urbanen Raum zur Verfügung zu stellen. Das StadtLesen wird heuer von 27. bis 30. August am Neuen Platz Station machen und die Leselust fördern.
Ich lade Sie zum „Schmökern“ unter freien Himmel ein und wünsche den Organisatoren viel Erfolg!

PROGRAMM

Donnerstag, 27. August


BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 18.00 Uhr liest Karin Peschka aus ihrem Buch "Putzt euch, tanzt, lacht"

Freitag, 28. August


Integrationslesetag – powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe. In jeder Stadt werden Menschen mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2020 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung. Vorlesung der Gewinnertexte des Integrationsschreibpreises powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe.

SCHREIBWETTBEWERB: 18.00 Uhr - Präsentation der Gewinnertexte des Schreibwettbewerbs „Grenzen überwinden – Flucht und Migration“ powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe.

 

Samstag, 29. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Sonntag, 30. August


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2020. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen.

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Karin Peschka liest
am Donnerstag, 27. August, um 18.00 Uhr aus

„Putzt euch, tanzt, lacht“

Fanni ist stellvertretende Abteilungsleiterin in einem kleinen Supermarkt in der Provinz. Sohn und Tochter sind erwachsen, der Mann arbeitet zufrieden dem Ruhestand entgegen. Die wenigen Jahre bis zur eigenen Pensionierung lassen sich an einer Hand abzählen. Doch Fanni sieht sich so: einbetoniert in einer Landgemeinde ohne Ambitionen, festgefahren zwischen Alltag und Routine.
Als der Tod einer Freundin sie aus dem Gleichgewicht wirft, geschieht, was nicht geplant war: Fanni läuft weg. Fährt weiter, statt die geplante Therapie zu beginnen; Sitzungen gegen die Trauer, gegen die aufkommende Panik, die sie heimsucht, zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Auf den Wegen und Umwegen ihrer Flucht trifft Fanni ihre Jugendliebe Ernst wieder und schließt neue Freundschaften mit Tippi, Berlin, dem Ehepaar Ohnezweifel, Marek und Velten. Kurzerhand gründet die ungleiche Truppe den Klub „Accursia e.V.“, um auf der Pinzgauer Alm von Fannis Eltern einer gemeinsamen Mission zu folgen, der man sich (per Statut) verschrieben hat.

Freier Zu- und Eintritt!

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1