Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Innsbruck

Maria-Theresien-Straße - 06. bis 09. August

unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Georg Willi

Innsbruck gestaltet, Innsbruck spielt Orgel, Innsbruck singt, Innsbruck liest, die Innsbrucker Junged liest. In Innsbrucks Kulturprojekten spielt Lesen eine zentrale Rolle. Leseförderung und -genuss vereint StadtLesen.

Georg Willi, Bürgermeister der Stadt Innsbruck

© Christian Forcher

Beim Lesen eröffnen sich uns nicht nur neue, oft fremde Welten, Lesen bringt uns auch einander näher. Übereinander zu lesen, macht auf einander neugierig, man entdeckt sich vielleicht auch im anderen und merkt, dass man sich gar nicht so fremd ist wie gedacht. Die Aktion StadtLesen verwandelt im August bereits zum 12. Mal Innsbrucks Innenstadt für ein paar Tage in ein gemeinsames Lesezimmer mit Büchertürmen und Lesesofas. Selber schmökern oder anderen beim Lesen zuhören, jedenfalls bietet StadtLesen die Möglichkeit zur Begegnung: mit literarischen Figuren, deren Autoren und Autorinnen, aber auch mit anderen „Leseratten“. Die Liebe zum Buch steht jedenfalls im Mittelpunkt – und das tut gut.

PROGRAMM

Donnerstag, 06. August


BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 19.00 Uhr liest Dominik Barta aus seinem Roman "Vom Land"

Freitag, 07. August


Integrationslesetag – powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe. In jeder Stadt werden Menschen mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2020 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung. Vorlesung der Gewinnertexte des Integrationsschreibpreises powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe.

SCHREIBWETTBEWERB: 18.00 Uhr - Präsentation der Gewinnertexte des Schreibwettbewerbs „Grenzen überwinden – Flucht und Migration“ powered by Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe.

 

Samstag, 08. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Sonntag, 09. August


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2020. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen.

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Dominik Barta liest
am Donnerstag, 06. August, um 19.00 Uhr aus

„Vom Land“

Dass Theresa, um die sechzig und Bäuerin, sich plötzlich krank fühlt, bringt alle Gewissheiten ins Wanken. Die erwachsenen Kinder müssen anreisen, von wo auch immer es sie hin verschlagen hat, um endlich wieder miteinander zu reden. Theresas Mann muss lernen, Hilfe und Gefühle zu akzeptieren. Und selbst der zwölfjährige Daniel muss seinem verbohrten Onkel Max entschlossen entgegentreten, um seinen einzigen wirklichen Freund zu schützen. Theresa aber schweigt, findet keine Worte, keinen Weg.
Mit großer Präzision und archaischer Kraft und Empathie erzählt Dominik Barta in seinem Debütroman von den Menschen und den Umständen. Er schreibt eine große Tradition der österreichischen Literatur fort und geht dorthin, wo die Provinz heute politisch ist.

Freier Zu- und Eintritt!

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1