Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Bregenz

Seepromenade - 04. bis 07. August

Wer sich Kulturhauptstadt der Bodenseeregion nennt, heißt gleichzeitig StadtLesenStadt. Mit der größten Seebühne der Welt sind die Bregenzer Festspiele beliebt, nicht weniger beliebt ist StadtLesen an der Seepromenade.

Michael Ritsch MBA, Bürgermeister der Landeshauptstadt Bregenz

© Miro Kuzmanovic

Die Pandemie und ihre Bewältigung verlangen uns enorm viel ab. Zwar ist die Gefahr einer Corona-Infektion im Sommer typischerweise deutlich geringer. Trotzdem tut man sich auch dann noch schwer, zu jener Normalität zurückzukehren, die man von früher her kennt. Vor diesem Hin-tergrund heiße ich die Initiative „StadtLesen“ Anfang August in Bregenz umso herzlicher will-kommen. Denn Lesen ist schließlich „Abenteuer im Kopf“. Zudem ermöglicht es den Menschen die Begegnung im großen „Lesezimmer“ unter freiem Himmel am See. Gerne habe ich die Schirmherrschaft dafür übernommen. Den Organisatoren gilt mein Dank, ebenso meine Hoff-nung auf Erfolg. Den Gästen wünsche ich, dass sie bei der großen Auswahl an Büchern voll auf ihre Rechnung kommen.

PROGRAMM

Donnerstag, 04. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Freitag, 05. August


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2022 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung.

Samstag, 06. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Sonntag, 07. August


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie - so auch bei StadtLesen 2022. Hier tummeln sich Familien im LeseWohnzimmer und dabei wird vorgelesen, geschmökert und phantasiert. Die passende Kinder- und Jugendliteratur ist zuhauf in unseren Büchertürmen zu finden. Also auf geht's: Vorlesezeit schenken.

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1