Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Böblingen

Elbenplatz - 16. bis 19. Juni

unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz

 Böblingen - geprägt von seiner historischen Innenstadt, geprägt von Kultur, geprägt von einer wunderbaren Naturkulisse und seiner einzigartig erlebbaren Geschichte. Erleben Sie heuer StadtLesen.

Dr. Stefan Belz, Oberbürgermeister der Stadt Böblingen

© Ingo Reimer

„Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.“ Marcus Tullius Cicero (106-43 v. Chr.)
Neben unserem Böblinger Stadtgarten mit Blick auf den Unteren See lädt das „Lese-Wohnzimmer“ der StadtLesen2022-Tour die Menschen ein zum Verweilen in der faszinierenden Welt der Buchstaben, Worte und Sätze. Nach Herzenslust lesen, schmökern und eintauchen in über 3.000 Büchern – diese fantastische Möglichkeit besteht nach Corona-bedingter Absage erstmals vom 16. bis 19. Juni 2022 direkt und mitten in Böblingen. Wir schaffen hier einen Ort der Begegnung mit Literatur und des gemeinschaftlichen Austauschs. Unser Stadtmarketing und unsere Stadtbibliothek haben ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Möge „StadtLesen“ dazu beitragen, noch mehr Freude am Lesen zu wecken! Ich wünsche allen Buchliebhaber*innen spannende und angenehme Lesetage bei dieser Freiluftveranstaltung im Herzen unserer Stadt!

PROGRAMM

Donnerstag, 16. Juni


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

ERÖFFNUNG: 18.00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung mit Bürgermeisterin Frau Christine Kraayvanger

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 18.15 Uhr liest Romy Hausmann aus ihrem Buch "Perfect Day"

 

Freitag, 17. Juni


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2022 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung.

Samstag, 18. Juni


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

WORKSHOP: 15.00 - 15.30 Uhr - Mini-Buch schreiben und illustrieren: Kinder ab 9 Jahren schreiben eine Mini-Geschichte und bebildern diese mittels Stempeltechnik in einem eigenen kleinen Buch. Im Anschluss geht es mit Schweinchen Schorschi auf eine Rallye durch die Ausstellung im Fleischermuseum. Workshop im Pavillon auf dem Elbenplatz und Kinder-Ausstellungsrallye im Deutschen Fleischermuseum, max. 8 Kinder, das Angebot ist kostenfrei, mit Anmeldung über das Fleischermuseum https://fleischermuseum.boeblingen.de/start.html

LESUNG: Gemeinsamer Auftritt von Lucinde Hutzenlaub und Oliver Kern: Gegenseitiges Interview, Erzählungen über das Schreiben und Beantwortung von Fragen. Lucinde Hutzenlaub liest aus ihrem Buch "Ich dachte ich bin schon perfekt" und Oliver Kern stellt seine Talberg-Trilogie (Pseudonym Max Korn) vor.

 

Sonntag, 19. Juni


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie - so auch bei StadtLesen 2022. Hier tummeln sich Familien im LeseWohnzimmer und dabei wird vorgelesen, geschmökert und phantasiert. Die passende Kinder- und Jugendliteratur ist zuhauf in unseren Büchertürmen zu finden. Also auf geht's: Vorlesezeit schenken.

SKRIPTORIUM: Skriptorium – Ein Spielleiter führt die Kinder in die wunderbare Welt der Kalligrafie ein. Den Kindern stehen liebevoll mit hölzernen Schreibpulten ausgestattete Schreibplätze zur Verfügung. Mit Tinte in unterschiedlichen Farben verfassen die kleinen Schreiber Briefe oder eigene Gedichte, die sie mit kunstvollen Initialen versehen.

 

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Romy Hausmann liest
am Donnerstag, 16. Juni, um 18.15 Uhr aus

„Perfect Day“

Meine kleine Prinzessin. So allein. Du zitterst ja, du armes Ding. Komm mit mir, hab‘ keine Angst. Bei mir bist du sicher. Ich bringe dich an einen geheimen Ort, mein Herz, aber vorher müssen wir hier im Wald noch ein paar rote Schleifen verteilen, schau ...

Seit vierzehn Jahren verschwinden Mädchen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren. Rote Schleifenbänder weisen der Polizei den Weg zu ihren Leichen. Vom Täter fehlt seit vierzehn Jahren jede Spur. Eines Abends wird der international renommierte Philosophieprofessor und Anthropologe Walter Lesniak im Beisein seiner Tochter Ann verhaftet. Die Anklage: zehn Morde an jungen Mädchen. „Professor Tod“ titelt die Boulevardpresse. Doch Ann wird die Unschuld ihres Vaters beweisen. Für sie und die LeserInnen beginnt eine Reise in die dunkelsten Räume der menschlichen Seele …

Freier Zu- und Eintritt!

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt

1