Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Linz

Martin Luther Platz - 24. bis 27. August

 

Linz hat ein breit gefächertes Angebot an Kulturveranstaltungen und eine beachtliche Anzahl an kulturellen Einrichtungen. Besonders bemerkenswert ist die Vielfalt, Innovation und das breite Spektrum im Linzer Veranstaltungsleben. Im Jahr 2009 war Linz europäische Kulturhauptstadt und mehr als 2,5 Millionen Menschen konnten die kulturellen Qualitäten der Stadt kennenlernen. Auch eine Reihe neuer Kulturbauten verfestigen nunmehr das Bild der dynamischen Kultur.

PROGRAMM

Klaus Luger, Bürgermeister der Stadt Linz

© M.Witzany

Die Veranstaltung StadtLesen ist alljährlich eine Erfolgsgeschichte. Umso mehr freut es mich, dass Linz mit weiteren 24 Städten Mitteleuropas erneut zu den Stationen dieser Lesegenusstour zählt. Bereits zum achten Mal wird einer unserer schönsten Plätze zum gemütlichen „Lesewohnzimmer“. Auch 2017 sind alle herzlich eingeladen, am Martin-Luther-Platz in mehr als 3.000 Büchern zu schmökern. Viel Spaß dabei!

Donnerstag, 24. August


LESUNG: Um 19.00 Uhr liest Wilfried Steiner aus "Der Trost der Rache"

Samstag, 26. August


Lesen nach Herzenslust und Schmökern in über 3000 Büchern von 09.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Freitag, 25. August


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2017 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung

Sonntag, 27. August


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2017. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen

Bibliophiles Highlight

Wilfried Steiner liest
am Donnerstag, 24. August, um 19.00 Uhr aus

© Haymon Verlag

„Der Trost der Rache“

Nacht für Nacht beobachtet Adrian durch sein kleines Fernrohr den Himmel und notiert akribisch den Stand der Jupitermonde. Mit seiner Frau Karin führt er in Wien ein beschauliches, wenig aufregendes Leben. Als Adrians Vater stirbt, löst sich die Erstarrung: Der Hobbyastronom möchte sich endlich seinen großen Lebenstraum erfüllen und auf der Kanarischen Insel La Palma das Gran Telescopio Canarias besichtigen. Als die beiden dort ankommen, erwarten sie Strände schwarzen Lavasands, der gewaltige Roque de los Muchachos, Blüten in allen erdenklichen Farben - und Sara.
Sara ist Ornithologin und verweilt auf La Palma, um die endemischen Vogelarten der Insel zu erforschen. Die gebürtige Chilenin war schon in den 1970ern nach Deutschland gekommen. Während Karin sich die Zeit mit Surfstunden beim attraktiven Ricardo vertreibt, verfällt Adrian immer mehr dem geheimnisvollen Reiz von Sara. Je näher sie sich kommen, desto mehr tut sich ein düsterer Abgrund auf: Was hat die rätselhafte Frau auf La Palma wirklich vor? Und was hat ihre Vergangenheit in Chile damit zu tun?

Freier Zu- und Eintritt!

Bei REGEN findet die Lesung im Thalia, 3.Stock (Veranstaltungsfläche) statt.

IMPRESSIONEN

Partner der Stadt