Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht

StadtLesen in Trier

unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Wolfram Leibe

Domfreihof - 07. bis 10. Juni

Triers Ehrenbürger ist Karl Marx. Zu dessen 200. Geburtstag ernannte Trier 2018 zum Karl-Marx-Jahr und informiert in einer Ausstellung über den Denker. Gedanken, Gedichte und Geschichten bergen sich auch in StadtLesens Büchern.

Wolfram Leibe, Oberbürgermeister der Stadt Trier

© Photograph-Yaph

Fünf Jahre „StadtLesen“ in Trier- eine Erfolgsgeschichte geht weiter. Einmal mehr ist Trier für „StadtLesen“ ausgewählt. Die großartige Resonanz der vergangenen Jahre zeigt, dass Lesen als Kulturtechnik bei den Menschen in unserer Stadt seinen festen Platz hat: Es ist das Tor zu mehr gesellschaftlichem Miteinander. Das Lesen schlägt Brücken zu anderen Menschen, Sprachen und Kulturen. Eingebettet in die beeindruckende Kulisse am Domfreihof, lädt das „LeseWohnzimmer“, Bürger und Gäste zum Verweilen in der Welt der Buchstaben ein. Dafür hat das Bildungs– und Medienzentrum der Stadt auch in diesem Jahr ein vielseitiges Programm entworfen. Ich wünsche Ihnen spannende und angenehme Lesetage in unserer schönen Stadt.

PROGRAMM

Donnerstag, 07. Juni


LESUNG: Um 18.00 Uhr Vorstellung des Literaturwettbewerb 2018 (Trierischer Volksfreund und Dieter-Lintz-Stiftung) durch Rudolf Hahn und Lesung des Gewinners

ERÖFFNUNG: Von 18.45-19.00 Uhr offizielle Eröffnung und Begrüßung durch Herrn Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Herrn Rudolf Fries (Leiter des Bildungs-und Medienzentrums der Stadt Trier) und Herrn Sebastian Mettler (Innovator von StadtLesen)

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Um 19.00 Uhr liest Günther Maria Halmer aus Werken von Kishon und Roth unter dem Motto "Ein Mensch...".
Bei starkem REGEN findet die Lesung in der Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, statt

Freitag, 08. Juni


Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. StadtLesen 2018 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung

LESUNG MIT SCHÜLERN: Um 10.00 Uhr liest die Grundschule am Dom

LESUNG MIT SCHÜLERN: Um 10.30 Uhr liest die Förderschule St. Martinus Schule Reinsfeld mit den Schwerpunkten Lernen und Sprache

LESUNG: Um 18.30 lesen Michael Nix und Martin Geissen aus dem Buch "Lebenskünstler, Käuze und Kumpane - John Steinbecks menschenfreundliche Welt der Literatur" zum Anlass des 50. Todestages von Steinbeck

 

Samstag, 09. Juni


LESUNG: Um 14.00 Uhr lesen Bettina Koch und Jürgen Reitz aus "Da bin ich wieder! Marx. Privat. Ein radikal-vergnüglicher Streifzug durch das Leben eines Unverwüstlichen." (Szenische Präsentation)

Sonntag, 10. Juni


Familienlesetag – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2018. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen

 

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT

Günther Maria Halmer liest
am Donnerstag, 07. Juni, um 19.00 Uhr aus

(c) Samy Hart

„Ein Mensch...“

Geprägt von derart extremen Lebenserfahrungen und als Charakterschauspieler längst eine feste Größe begibt sich eben dieser Günther Maria Halmer nun in die Satire. In seiner Lesung „Ein Mensch…“ verwandelt er sich in den Geschichten von Ephraim Kishon genauso umwerfend komisch in die rüde Rolle eines derben Hundetrainers wie in die weinerliche Attitüde eines Kleinkindes, das Angst vorm Wasser hat. Der Titel der Lesung verpflichtet aber auch geradezu, einige der unsterblichen Gedichte von Eugen Roth vorzutragen, die jeweils mit genau diesen beiden Worten beginnen. Da geht es dann um Alltägliches, Krankenkässliches, Vergessliches und Ursächliches, aber auch um die Liebe...

Freier Zu- und Eintritt!

Bei starkem REGEN findet die Lesung in der Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, statt.

Partner der Stadt

1